• screen 1
  • screen 2
  • screen 3
  • image

    Intel Prozessoren und Chips

    Die Intel Corporation gehört, neben AMD, zu den bekanntesten Herstellern von Mikroprozessoren für Computer. Der Aufkleber "Intel Inside" auf einem solchen Gerät steht mittlerweile für hohe Qualität und lange Lebenszeiten. Dieser gute Ruf ermöglichte es Intel, einen internationalen Marktanteil von etwa 80 Prozent zu halten.

    Gründung und Geschichte

    Die Firma Intel wurde im Jahr 1968 von Gordon E. Moore und Robert Noyce in Kalifornien gegründet, war allerdings zunächst als "Moore-Noyce Electronics" bekannt. In den folgenden Jahren beschäftigte Intell sich vor allem mit der Herstellung von Arbeitsspeicher für Computer und brachte so zum Beispiel im April 1969 den sogenannten "Intel 3101" auf den Markt.

    Nach einigen Erfolgen in diesem Bereich beschäftige das Unternehmen sich erst ab 1971 mit dem Bau von Mikroprozessoren. In diesem Jahr war Intel in der Lage, den ersten Mikroprozessor der Welt mit Intel-Leseart, den Intel 4004, vorzustellen. Als erster vollwertiger Mikroprozessor wird allerdings erst das Nachfolgemodell des 4-Bit-Prozessors angesehen.

    Im Laufe der folgenden Jahrzehnte konzentrierte Intel sich unter der Leitung von dem erst später hinzugekommenen Andy Grove und, heute, unter der Leitung von Craig R. Barrett sowie Paul S. Otellini, immer mehr auf die Produktion von Mikroprozessoren, bis das Unternehmen seinen heutigen Bekanntheitsgrad erreichte. Die aktuellen Prozessoren, die von Intel angeboten werden, können in verschiedene Kategorien eingeordnet werden. Die Intel-Core-i-Serie und deren Vorgänger sind die am meisten verwendeten Prozessoren der Firma Intel. Sie werden hauptsächlich in PCs verbaut und setzen stark auf Geschwindigkeit. In Notebooks werden ähnliche Prozessoren verwendet, wobei diese teilweise etwas später entwickelt werden, als vergleichbare Modelle für den PC. Für zum Beispiel Server bietet Intel außerdem spezielle Prozessoren, die Xeon-Reihe, an.

    Intel-Konkurrenten und Marketing

    Im Bereich der Prozessoren besitzt Intel hauptsächlich einen großen Konkurrenten. Die Firma AMD, die ebenfalls Prozessoren für PCs und Notebooks herstellt, wird ebenfalls von namenhaften Herstellern eingesetzt und erhält somit auch eine Marktpräsenz. Allerdings ist der Marktanteil von Intell aktuell deutlich höher, sodass das Unternehmen im Bereich Prozessoren - nach dem Verschwinden einiger weiterer Konkurrenten - weltweit bekannt ist. Viele Haushalte verwenden Intel-Prozessoren, ein Faktor den mit dem Slogan Intelcities betont werden soll. Um einen Marktanteil dieser Größenordnung zu erreichen, musste Intel natürlich auch Marketing betreiben. In den letzten Jahren wurde hier von den Kunden vor allem die Änderung des Firmenlogos bemerkt. Anstatt des allgemein bekannten "Intel"-Schriftzuges sowie dem Aufkleber "intel inside" auf PCs, in denen ein entsprechender Prozessor verbaut war, wurde das Logo im Design geändert. Ein neuer Slogan - "leap ahead" ("Einen Sprung voraus") - ergänzt das Logo bei Bedarf und stellt das Firmenmotto dar.

    Weiterführende Informationen

    image image image image image